• VSB
  • Treiberbasierte Planung mit BOARD

Treiberbasierte Planung mit BOARD

Durch die immer weiter ansteigende Flut an Informationen, die auf unternehmerische Entscheidungen Einfluss nehmen, erachten viele Unternehmen die klassische Planung und Budgetierung nicht mehr als zeitgemäß. Die Durchführung der Planung dauert oft unverhältnismäßig lang. Während der Planungsphase fehlt in den einzelnen Bereichen des Unternehmens die Querverbindung um Rückschlüsse für die Planung ziehen zu können. In manchen Fällen ist die Planung auch zu starr und zu detailliert. Der Aufwand zur Erstellung der Planung ist meistens sehr groß. Vielfach fehlt auch der Bezug zur Strategie und die Qualität der Ergebnisse ist häufig nicht adäquat.

Treibermodelle, Maßnahmen und Szenarien

Die Beseitigung dieses unbefriedigenden Zustands kann hier nur ein integrierter Ansatz sein. Eine integrierte Lösung muss Antworten auf verschiedene Fragen geben. Dies sind Themen wie die Abbildung von Treibermodellen, eine Berücksichtigung von Maßnahmen, Gewährleistung einer rollierenden Planung, die Abbildung von Szenarien sowie Unterstützung von Workflow Steuerungen.

Grundlage hierfür ist zunächst die Identifizierung von Ergebnistreibern, deren Größe Einfluss auf KPIs (Key Performance Indicator) nehmen. Im so genannten Functional KPI Target Setting werden zentrale Ergebnistreiber bestimmt und verabschiedet. Dies dient im Vorfeld des eigentlichen operativen Planungsprozesses dazu, die Basis für die automatisierte Planung zu schaffen. Werttreiber sind grundsätzlich alle Faktoren und Kennzahlen, die zur Erhöhung des Unternehmenswertes beitragen. Diese Art der treiberbasierten Unternehmensplanung entspricht prinzipiell der schon lange aus der flexiblen Plankostenrechnung bekannten Planung mit Bezugsgrößen bzw. Leistungsarten.

Einmal identifiziert, ist man in der Lage, diese Indikatoren abzubilden. Sie dann in Beziehung und Abhängigkeiten zueinander zu setzen, um danach daraus die Berechnungen durzuführen. Durch Änderungen der Indikatoren Werte erhält man, sofort sichtbar, die Auswirkungen die sich für die KPIs ergeben. Die unterschiedlichen Ergebnisse können in Szenarien abgelegt werden und stehen fortan für Vergleiche zur Verfügung. Die so gebildete strategische Planung stellt die Grundlage für die operative Planung dar.

Automatisierung über Workflow

Die immer gesamtheitlich zur Verfügung stehenden Planungsdaten werden durch Filterung, und den Berechtigungen entsprechend, mittels Workflow den Bereichen und Verantwortlichen als Teil- bzw. Detailplanung zur Verfügung gestellt. Zurückweisungen zur erneuten Bearbeitung oder Freigaben unterstützt der Workflowprozess. Während der Erarbeitung der Planung sind übergeordnete Stellen, z.B. das Management, immer in der Lage, sich ein Gesamtbild des aktuellen Planungsstandes zu verschaffen.

Nach Freigabe der Planung stehen die Planwerte zur Auswertung der Abweichungen zu den Ist-Daten zur Verfügung. Die Darstellung dieser Werte kann dann über Scorecards erfolgen. Hier werden Planabweichungen sofort transparent und ein schnelles Gegensteuern ist möglich. Um tiefer in die Ursachenforschung einzusteigen, stehen zahlreiche Darstellungsmöglichkeiten als Grafiken, Tabellen und Reports zur Verfügung. Je nach Anwender können diese durch das Controlling vorgefertigt zur Verfügung gestellt oder als Selfservice ad Hoc konfiguriert werden.

BOARD - Führende Plattform für BI und CPM im Mittelstand

BOARD stellt als Plattform für Reporting, Analyse, Planung und Simulation alle Werkzeuge zur Verfügung, um die Unternehmensplanung auch unter Berücksichtigung individueller Anforderungen und Bedürfnisse abbilden zu können. Dies erfolgt dank dem Toolkit-Ansatz völlig programmierfrei. Die Anwender arbeiten mit dem Webbrowser, was den Rollout deutlich vereinfacht. Natürlich kann die Oberfläche komplett mehrsprachig gestaltet werden, um länderübergreifende Planungsprozesse ideal zu unterstützen.

Natürlich kann auch das komplette Reporting bis hin zu Predictive Analytics als integrierter Teil der Planung vollständig mit BOARD abgebildet werden. Durch das einheitliche Datenmodell für Reporting, Analyse und Planung werden keine zusätzlichen Tools oder Schnittstellen erforderlich, sondern der komplette Prozess wird innerhalb von BOARD umgesetzt.

Gehen Sie den nächsten Schritt

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne präsentieren wir Ihnen kostenfrei und unverbindlich die Möglichkeiten einer modernen Planungsanwendung mit BOARD. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Weitere Informationen zu BOARD

Zurück