• VSB
  • LotusLive Notes geht an den Start

LotusLive Notes geht an den Start

LotusLive Notes, die gehostete Groupware und Collaboration Plattform von IBM, ist ab 24. August offiziell verfügbar. Die mandantenfähige Cloud-Lösung wurde im Januar angekündigt, ging im April in die Beta Phase über, wurde im Juni bei einem Pilotkunden eingeführt und wird nun im August als Dienst aktiviert. Wie bei SaaS-Angeboten üblich, werden regelmäßige Updates gefahren, um neue Funktionen zu integrieren. Das nächste Update ist bereits für Oktober geplant.

LotusLive Notes, welches unternehmensweite und professionelle Dienste für E-Mail, Kalender, Aufgaben und Instant Messaging anbietet, positioniert sich als Markführer für Cloud Collaboration. Die Kosten belaufen sich auf 5$ pro Monat und beinhalten neben der browserbasierten Oberfläche auch die Lizenz für einen Lotus Notes Client 8.5.2. Wichtige Highlights sind

  • 25 GB Postfach 
  • umfangreiche Mail- und Groupwarefunktionen 
  • einfacher Zugriff neueste Domino Server Technologie 
  • Lizenz für lokal installierten Lotus Notes Client im Preis enthalten 
  • Instant Messaging im Preis enthalten 

Die mandantenfähige Domino Infrastruktur läuft auf geclusterten Serverpaaren in mehreren IBM Data Centern und bündelt die geballte IBM Erfahrung aus 20 Jahren Messaging und 50 Jahren Data Center Betrieb.

LotusLive Notes

Für 10$ pro Monat bekommt der Kunde zusätzlich LotusLive Engage und erweitert damit seine Produktivitätswerkzeuge um Dateiverwaltung (file sharing), Online Meetings, Personenprofile (ähnlich einem Social Network), Aktivitäten, Formulare und Charts. LotusLive Notes und LotusLive Engage sind nahtlos miteinander verbunden und präsentieren sich dem Anwender als einheitliches Dashboard, von dem aus alle Dienste einfach per Mausklick genutzt werden können. Wer den Lotus Notes Client verwendet, dem stehen Plugins zur Verfügung, über die die Cloud Dienste von LotusLive Engage verwendet werden können.

LotusLive Dashboard

Bestehende Lotus Notes Kunden mit eigener Infrastruktur können LotusLive kombiniert nutzen. IBM unterstützt den Hybrideinsatz sowohl technologisch, als auch lizenztechnisch.

Die Preise in Euro und Verfügbarkeit der deutschen Version waren zum Zeitpunkt dieses Eintrags noch nicht verfügbar.

Quelle: Blog von Ed Brill

Zurück