• VSB
  • News
  • HCL liefert: Notes, Domino, Sametime und Traveler V11 sind da

HCL liefert: Notes, Domino, Sametime und Traveler V11 sind da

HCL Notes V11

Wie versprochen, so geliefert. HCL hat seit der Übernahme der Collaboration Lösungen von IBM im Jahr 2019 einige herausfordernde Ankündigungen gemacht, die nun im Dezember 2019 mit der Freigabe von HCL Notes V11, Domino V11, Sametime V11, Traveler V11 und Connections 6.5 eingehalten wurden.

Tom Zeizel, verantwortlicher HCL-Manager für die DACH-Region, hat das in seinem Blog perfekt zusammengefasst, so dass wir uns für diesen Beitrag gerne daraus bedienen.

Domino V11 Server

Die 11.0.1 GA Version kam, wie am 5.12. von der HCL Factory Tour 4 in Tokio aus angekündigt wirklich am 20.12.2019 – und auch gleich auf Deutsch, Englisch und Japanisch. Weitere Versionen für Linux Betriebssysteme und auch System i werden zeitnah nachgeliefert. Hier sind die Tests noch nicht ganz durch. Und die Unterstützung für weitere Sprachen soll auch in Q1 kommen.

Mit Domino V11 neu sind u.a.:

  • Stark beschleunigte Suche: Im Vergleich zu V10 ist die Suche in der Ansicht 2-4x schneller, außerdem nutzt DQL (Domino Query Language) die Volltextsuche für 100x schnellere Ergebnisse mit dem neuen Contains-Operator
  • Wesentlich vereinfachte Microsoft Active Directory und Domino Directory-Synchronisation
  • Weitere Kosteneinsparpotenziale durch die Erweiterung von DAOS (Domino Attachment Object Storage) um die Nutzungsmöglichkeit von Cloud Object Storage nach Industriestandard
  • Vereinfachung des Zugriffs durch HTTP-Authentifizierung mit Notes ID Passwort

Neben den zahlreichen, offensichtlichen Dingen hat HCL eine Menge im Backend getan, was als Basis der langfristigen Strategie zu verstehen ist. Unter anderem sind das:

  • Ersetzen der IBM JDK durch Open JDK
  • Einführung der OpenSSL Library
  • Rebranding von IBM auf HCL

Die vollständige Produkt-Dokumentation zu Domino V11 ist hier zu finden.

Notes V11 Client

Notes V11 ist verschlankt und modernisiert worden, u.a. in dem Codeteile, die nur sehr wenige Kunden eingesetzt hatten, aus dem Standard herausgenommen und andere optimiert wurden. Dazu sind die Templates überarbeitet, verschlankt und modernisiert worden, was eine schnellere Navigation mit weniger Klicks und ein deutlich moderneres Erscheinungsbild ermöglicht.

Der von HCL verfolgte, strategische Plan geht aber viel weiter und so wird mit dem nächsten Release eine neue Alternative zum Notes Client kommen: mit einer schlanken Thin Client-Browser-Lösung, die moderne Mail (auf Basis von Verse) und Anwendungen (auf Basis von Nomad) mittels WebAssembly-Technologie kombiniert und mit Progressive Web Assembly sogar zu einer App für Laptops/Desktops machen wird. Im Labor läuft diese Lösung schon.

Nomad (mobile App für Domino Apps)

Nomad ist die App, mithilfe der klassische Domino Anwendungen auch ohne Neuprogrammierung direkt auf iPads, und nun auch iPhones und Android Tablets laufen. Sie ist seit Dezember in den AppStores verfügbar.
Damit der doch sehr andere Formfaktor von Smartphones sinnvoll genutzt werden kann, ist nur eine Anpassung in den Einstellungen der App vorzunehmen – dazu gibt es neue Parameter.

Noch besser ist zugegebenermaßen das Erstellen eines neuen Templates für die Smartphone-Apps, womit sie dann nicht nur gut funktionieren, sondern auch völlig modern aussehen. 

Und noch ein Hinweis: Die Unterstützung von Android Phones soll im 1. Halbjahr beginnen.

Verse 1.0.9 (E-Mail Client im Browser)

Verse ist der strategische, moderne Client für E-Mail auf Domino. HCL hat in jedem der letzten Quartalen konsequent an der Weiterentwicklung gearbeitet. Das Ziel ist als Teil des kommenden Thin Clients umfassende Funktionalität zu bieten. Die großen Dinge sind weitgehend fertig und HCL arbeitet an weiteren Details.

Traveler V11

Kurz vor Weihnachten kam auch Traveler V11 zur Anbindung von Domino Mail mit Apple Mail auf iOS Geräten. Das ist kein Fix Package, sondern ein neues Release, auch mit neuen Funktionen und kann auf fast beliebigen Domino-Versionen installiert werden.

Wichtig ist, dass man – egal bei welchem Release – auf aktuellem Fixpack Level ist, also 9.0.1 FP10 oder 10.0.1 FP3 oder eben 11.0. Neue Feature sind u.a. ActiveSync 16 Support, der die folgenden Dinge mitbringt:

  • Draft Folder Sync
  • Meetings über mehr als 24 Stunden (wofür man die aktuelle Notes/Domino Version benötigt)
  • Anhänge in Kalender-Dokumenten

Sametime V11 (Real-time Konversationen für Teams)

Von einer neuen Oberfläche bis hin zur Nutzung modernisierter Industriestandard-Technologien ist Sametime V11 die bisher beste Version.

Sametime V11 ist weitgehend neu, mit neuem Browser-Client, gebaut mit react.js und wird auf Docker und Tomcat installiert. V11 unterstützt auch DB2 und MongoDB, und Domino geht in Kürze auch wieder.

In den meisten Unternehmen ist es heute normal mehrere verschiedene Lösungen für Web-Meetings einzusetzen – insbesondere auch, wenn viel mit Partnern kommuniziert wird, die alle unterschiedliche Lösungen einsetzen. Deshalb setzt HCL bei Sametime V11 auf eine neue Funktion: Click-to-Meet, womit man sehr einfach nahezu beliebige, vorhandene Web-Meetings einbinden kann, z.B. Zoom, Citrix Goto-Meeting, Webex, Skype for Business, usw. HCL arbeitet mit der OpenSource Lösung Jitsy an einer eigenen Lösung, die noch im ersten Halbjahr kommen wird, die dann aber eben nicht zwingend ist.

Sametime V11 ist also die moderne Lösung für Team-Kommunikation, die mit einer modernisierten, vereinfachten Architektur, einer deutlich verringerten Anzahl von notwendigen Servern und die Nutzung gängiger Admin-Pattern kommt und so die TCO spürbar senken kann. Und – anders als bei vielen anderen Lösungen – strategisch optional auch on-prem läuft.

Connections 6.5 (Social Collaboration)

Connections 6.5 wurde Anfang Dezember verfügbar. Nachdem der Code gerade einmal 5 Monate in der Hand von HCL lag, ist schon das erste Halb-Release gekommen! Der Code ist rebranded auf HCL und drei wichtige Assets sind als Kernfunktion aufgenommen worden:

  • Sidebar (einbinden von Connections Inhalten in beliebige Webseiten)
  • Invite (vereinfachtes Einladen von Externen)
  • Touchpoint (Onboarding mit einem Wizard leicht gemacht)

Zudem ist die Activity-Funktion als ActivitiesPlus runderneuert und stark ausgebaut worden. Das kann man nun optional auch mithilfe des Partners ISW um seine volle Lösung „Kudos Boards“ erweitern, sodass man zwischen verschiedenen Darstellungsmöglichkeiten der Aktivitäten wählen kann: als Kanban Board, als Mindmap oder als Zeitleiste.

HCL arbeitet bereits intensiv an Connections 7. Aber bis dahin wird es weiterhin in jedem Quartal ein Feature-Release geben.

Zurück