Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen:

Erst nach Festlegen der Datenschutzeinstellungen werden je nach Auswahl Datenverbindungen zu externen Dienste wie Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Google Analytics und YouTube zugelassen.

Zeitgewinn und Transparenz bei maxit Baustoffwerke

maxit Baustoffwerke

Über maxit Baustoffwerke GmbH

Die Fa. maxit Baustoffwerke sind seit über 20 Jahren erfolgreich in der Baubranche tätig. Allerdings reicht die Tradition der Firma bereits auf eine wesentlich längere Baustoffherstellung zurück. Denn bereits im Jahr 1870 entstand das erste Gipswerk unter den Gipsbergen in Krölpa. Was sich aus diesen Anfängen vor rund 120 Jahren entwickelt hat, kann sich sehen lassen. Insgesamt 4 Baustoffwerke in den neuen Bundesländern mit den Werken Krölpa (1991), Leupahn (1992), Thörey (1995) und Dresden (2000) gehören heute zur maxit Baustoffwerke GmbH. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter der Franken Maxit Mauermörtel GmbH & Co. KG, an der wiederum seit 2007 der französische Konzern Companie de Saint-Gobain beteiligt ist. Derzeit sind in den 4 Werken rund 250 Mitarbeiter und 20 Auszubildende beschäftigt.

Hergestellt werden unter der Marke maxit Mauermörtel, Beton, Grundputze, Edelputze, Wärmedämmverbundsysteme, Fliesenkleber, Estriche/Bodenausgleichsmassen und Spezialprodukte. Dazu wird dem Kunden ein flächendeckender Außendienst für Thüringen, Sachsen und Teilen von Sachsen-Anhalt geboten. Nicht zu vergessen ist, ein gewachsenes, umfassendes Know-how und Dienstleistungen in den Bereichen Maschinentechnik und Silos.

Zielsetzung

Die Firma maxit Baustoffwerke produzieren seit vielen Jahren erfolgreich Baustoffe wie z. B. Mauermörtel, Beton, Grundputze, usw... . Außerdem wird dem Kunden ein umfassendes Know-how und Dienstleistungsangebot geboten. Da die Firma maxit Baustoffwerke aus unterschiedlichen Werken an verschiedenen Standorten besteht mussten intelligente Lösungen gefunden werden um die unterschiedlichen Firmen optimal zu vernetzen und sowohl die interne Kommunikation als auch die Kommunikation zwischen Unternehmen, Kunden und Lieferanten zu erleichtern. Zu diesem Zweck hat VSB Solutions GmbH bei maxit Baustoffwerke Systeme für CRM, Workflow und Dokumentenlenkung eingerichtet auf Basis von IBM Notes/Domino.

Zeitgewinn und Transparenz

Vor ca. 10 Jahren begann die Fa. maxit Baustoffwerke mit dem Workflow-System zu arbeiten, um reibungslose Abläufe zwischen den Werken zu gewährleisten. Zum Beispiel wurden im Rahmen der Eingangsrechnungsprüfung früher die Rechnungen zwischen den einzelnen Werken per Post hin und her geschickt. Dabei konnte es schon mal passieren dass eine Rechnung verloren ging. Durch die Workflow-Steuerung ist der Postweg überflüssig, die Rechnungen werden sofort den richtigen Werken zugeordnet und elektronisch zur Verfügung gestellt. Daraus resultiert ein enormer Zeitgewinn und Transparenz. Ganz wichtig ist die Nachvollziehbarkeit des Rechnungsweges mit den Kommentaren aus den Abteilungen (Historie).

Ein wichtiger Aspekt und nicht mehr wegzudenken, ist für die Fa. maxit Baustoffwerke die Produktionssteuerung. Eingehende Aufträge werden sofort durch das notesbasierende Workflow-System an die entsprechende Produktionsstätte zugewiesen, was eine Vereinfachung und Beschleunigung der Produktionsabläufe mit sich bringt. Ware wird durch die Produktion dem Kunden schneller zur Verfügung gestellt. Abläufe haben sich dadurch vereinfacht und was sicher noch wichtiger ist - die Kunden sind zufriedener. Ein weiterer Schritt war natürlich außerdem Stück für Stück weitere interne Prozesse in das Workflow-System zu integrieren, wie z. B. das Bestellsystem für Arbeitskleidung und Materialien, als auch Anträge auf Urlaub und Gleitzeit. Darüber hinaus wird auch noch die Neuanlage von Artikeln in der Warenwirtschaft und Rezepte über das System erfasst und verwaltet. Dies bietet einen enormen Zeitgewinn.

Was vor 10 Jahren als kleine Lösungen für einzelne Bereiche entstand, wird jetzt zu einem großen, fast alle Betriebsabläufe umfassenden System. Die einzelnen Workflows werden immer mehr mit einander verflochten und untereinander in Abhängigkeit gesetzt.

Integration des CRM-Systems

Durch die Integration des CRM Systems ebenfalls auf (der) IBM Notes/Domino-Plattform wird eine perfekte Möglichkeit geboten den Kontakt mit den Kunden und Lieferanten zu erleichtern. Damit wird auch die Außendienststeuerung und das Besuchsberichtswesen sinnvoll nachvollziehbar und effektiv. Außerdem werden darüber auch alle Kunden-Projekte verwaltet.

Weiterhin erfolgte von VSB eine Integration ins ERP-System um die betriebswirtschaftlichen Daten ins CRM System einfließen zu lassen.

Verwaltung von Dokumenten

Die Fa. maxit Baustoffwerke ist als Hersteller gesetzlich verpflichtet, zu einer Vielzahl ihrer Produkte Sicherheitsdatenblätter, technische Merkblätter etc. zur Verfügung zu stellen. Für die Bereitstellung dieser Dokumente gibt es entsprechende Auflagen. Als Werkzeug für die Erstellung, Prüfung und Freigabe dieser Dokumente wird das Dokumentenlenkungssystem "Xeri" eingesetzt. Es stellt sicher, dass alle Auflagen des Gesetzgebers erfüllt werden und nur die aktuell gültigen Dokumente im Zugriff (stehen) sind.

Ein weiteres Ziel ist es, das Energiemanagement-Handbuch, seine Vorlagen und Dokumentationen in Xeri einzubinden und über eine Web-Oberfläche allen Mitarbeitern zugänglich zu machen.

Durch diese innovativen Lösungen hat es VSB Solutions GmbH geschafft, alle vom Kunden vorgegebenen Anforderungen zur vollsten Zufriedenheit zu erfüllen und Frau Adler von der Fa. maxit Baustoffwerke ist der Meinung: „Die Lösungen von VSB Solutions GmbH sind für uns nicht mehr weg zu denken!“

Zurück